Dienstag, 23. Juli 2013

Pimp the Summer - Ein Planschbecken für Aci


Ja - Ein großer Traum von mir war schon als kleines Kind, einen eigenen (wohlgemerkt: richtigen) Pool im Garten zu haben. Ich hasse überfüllte Schwimmbäder. Vor allem, weil man da immer wieder Leute trifft, die man schlicht nicht treffen mag. Man hat auch keine Privatsphäre. Und man wird angegafft - oder, man bildet es sich zumindest ein. Besonders als Dicke. Das ist so eine Selbstwertproblematik-Kiste auf die ich jetzt gar nicht näher eingehen möchte.

Fakt ist, ich liebe das nasse Element. 

Ich liebe es, mich darin bewegen zu können. Darin Sport zu machen - und ich bin ein echter Sportmuffel, auch wenn ich mich einmal pro Woche ins Studio überwinde. Ich liebe sogar den feinen Chlor-Geruch auf der Haut. Aber ich hasse öffentliche Schwimmbäder.. Oder eigentlich vielmehr das Gefühl das ich bekomme, wenn ich einen Fuß hineinsetze. Schwierig.

Und: Ich war immer dagegen, so ein Plastik-Planschbecken-Pool anzuschaffen. Weil... Ich stehe einfach nicht so auf halbe Sachen.

Es sieht nicht hübsch aus, es ist nicht groß genug zum Schwimmen, ich mag es nicht wenn ein Becken auf der Erde steht statt in der Erde eingebuddelt zu sein. Und die ganze Pooltechnik nimmt wahnsinnig viel Platz weg und kostet ne Menge Energie. Außerdem muss der ganze Kram zwei mal im Jahr in die Hand genommen werden, Auf- und Abbau nämlich. Und dann muss man das ja über den Winter auch irgendwo lagern. Außerdem, da so ein Plastikbecken keinen richtigen Ein- und Ausstieg hat, verenden Tiere auch viel leichter darin weil sie es aufgrund der glatten Oberfläche vielleicht nicht mehr raus schaffen (klar, da kann man mit einer Plane aushelfen, aber unsere Nachbarn decken ihren Pool zum Beispiel nicht zu). Anfällig für Krallen ist das Ding natürlich auch...

Für mich persönlich sind das eindeutig mehr Gründe, so einen Pool nicht anzuschaffen. Denn der einzige positive Effekt neben all den genannten wäre, sich im Sommer mit einem Sprung ins kühle Nass mal eben abkühlen zu können.

Meine bessere Hälfte ließ es sich trotzdem nicht ausreden. Ich wollte ja deswegen jetzt auch nicht unsere erste Ehekrise provozieren. So kam es, dass jetzt in unserem Garten tatsächlich ein Pool-Planschbecken steht. Unter einem Pavillion als Sichtschutz (von einigen liebevoll "Poolhaus" genannt *g*). 


4,50 m auf 2,20 m und 83 cm hoch. Gar nicht mal sooo klein. ;)


Da das Wasser mir mit 20 Grad noch zu kalt war, schaffte mein Mann auch noch eine mit Sonnenenergie betriebene Warmwasser-Schleuse an. Aktuell erreichen wir damit so um die 28 - 30 Grad. Nicht schön, aber selten....


Das Wasser wird durch die schwarzen Solar-Absorber geschleust und auf diese Weise erhitzt.

Ja.. Nunja - das ist übrigens auch der Grund, wieso ich mich in letzer Zeit so rar mache. Nach der Arbeit plansche ich viel. Es macht nämlich doch ziemlich Spaß. Muss ich leider zugeben.. und ist eine entspannende Abkühlung nach einem arbeitsreichen Tag. Aber ich muss irgendwas machen, dass es hübscher wird. *g*

Auch wenn es an diesem einen Tag in der Abenddämmerung bei fast vollem Mond der auf unser beleuchtetes Planschbecken schien, wirklich schon ziemlich romantisch war. ;)

Ich weiß, ein total sinnloser Blogeintrag.. Aber von Zeit zu Zeit muss ich ja mal was posten. Ich hoffe, ihr habt einen tollen Sommer! 

Die Schokoladen-Verlosung kommt - aber ich will damit warten, bis es etwas kühler ist. :)

Kommentare:

  1. Bei meinem Vater hatten wir so nen Ding auch mal im Garten stehn... war nach 4 Wochen voller Algen und generell mit 5 Leuten war dann doch eher ein Sardienenbüchsengefühl.
    Wenn ich jemals ein Haus besitzen söllte bekomm ich nen richtigen Pool... so teuer kann das doch heutzutage nimmer sein oder?

    Zum Thema angestarrt werden im Schwimmbad... ich kenn das nur zu gut allerdings muss ich sagen, wenn ich in Gruppen und vor allem mit meinem Biest im Spaßbad hier bin, dann ist das ok für mich, allein fühle ich mich aber auch sehr sehr unwohl.
    Allerdings muss ich schon sagen, in nem Planschbecken im Garten wäre es wohl nicht besser.. da klotzen dann die Nachbarn und die kennen mich dann sogar noch die Leute im Spaßbad eher nicht...

    Übrigens ich war so frei und hab dich in meinem Blog mal in die Blogroll eingefügt. Ist doch ok oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt drauf an was man will. Also, bei dem was ich mir als richtigen Pool vorstelle, fängts bei 10.000 € an. ;)

      Also mein Männe achtet da auf die Wasserqualität extrem. Kontrolliert er jeden Tag. Da kanns eigentlich keine Algen und so geben.

      Klar ist das mit der Blogroll okay, danke! :)

      Löschen
  2. Der Sommer ist wassermäßig in deinem Garten angekommen, ich finde dein Plantschbecken sieht toll aus. Groß genug finde ich es auch. Ich finde auch, dass eine Abkühlung im Nassen nach einem Arbeitstag einfach unvergleichlich ist.
    Tolles Poolhaus, es hat was ;-)
    Liebe Grüße und schöne sonnige Tage.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche mir auch schon seit 'ner Ewigkeit einen Pool. Also 'n Pool, so 'n richtigen. Du weißt schon.
    Aber seit unserem Umzug ist das leider nicht möglich. Nicht nur der Preis, sondern weil unser Garten zu klein und schräg ist. Nicht mal 'n Planschbecken. T_T

    AntwortenLöschen
  4. Einen Pool hätte ich auch gern :(
    Meine Ma hatte mal so einen ähnlichen wie deinen, nur mit etwas festeren Wänden - und den hat sie einfach eingegraben :D so sah es schon pooliger aus. Und eine gute Freundin von mir auch... seitdem vermisse ich dieses Privileg des eigenen, persönlichen Schwimmbades unheimlich ^^
    Ich wette, die erfrischende Abkühlung macht das unhübsche Dasein zumindest teilweise wett

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das Ding ist ja riesig! NEID!
    In unserem Pool, kann man nur im Kreis schwimmen. Naja. Aber immerhin..

    AntwortenLöschen