Montag, 23. September 2013

Aci macht sich Luft: Bundestags-Wahl 2013


Aci ist wütend und enttäuscht.
Wer hätte gedacht, dass es auf Aci says.. auch mal etwas über Politik zu lesen geben würde.. Aber seit unserer Bundestagswahl gestern brennt es mir einfach unter den Nägeln..

Ich bin wütend, enttäuscht und erschüttert über den gestrigen Wahlausgang.

Und ich frage mich: 
Deutschland, bist du komplett irre geworden?!

Da hätte es doch tatsächlich beinahe – wirklich nur um Haaresbreite – eine rechts positionierte Partei in den Bundestag geschafft. 

Als ich die ersten Hochrechnungen sah, bekam ich Bauchweh. Und das vorläufige Ergebnis hinterlässt mir einen fahlen Nachgeschmack und Übelkeit, auch wenn oben genannte Partei zum Glück erst mal doch nicht in den Bundestag einzieht. 

Ernsthaft; Können Deutschlands Bürger nicht mehr denken? Fliegen sie nur auf Autopilot durchs Leben und schalten ihr Gehirn dabei ab? Oder besitzen viele Menschen vielleicht schon gar keinen funktionsfähigen Verstand mehr? 

Würde mich wirklich mal interessieren. Die Leute, die diese Partei gewählt haben, seid ihr eigentlich wirklich alle rechts, oder einfach nicht intelligent genug, um die ekelhaften Parolen und die damit einhergehende Propaganda zu durchschauen?

Habt ihr denn gar nichts aus der Vergangenheit gelernt?!

Aber das ist nicht alles, was mich so unsagbar wütend macht..

Was mich wirklich enttäuscht – und was man nicht kleinreden kann – ist vor allem auch die niedrige Wahlbeteiligung: Diejenigen die nicht wählen gehen..

Schämt ihr euch nicht? 

Ihr seid es, die unser Land den radikalen Parteien in die Hände spielen.

Durch eure Enthaltung, eure Gleichgültigkeit gegenüber eurer eigenen Heimat, macht ihr es erst möglich, dass sowohl rechts als auch links mit ganz großen Schritten auf dem Vormarsch sind. Wenn ihr nicht endlich mal euren Arsch hoch bekommt und für euer Land aufsteht, wird es stetig mehr werden.

Und es wird in einer Katastrophe enden!

Dieses Jahr kamen wir nochmal mit einem blauen Auge davon. Wenn es aber so weiter geht, kommt in vier Jahren bei der nächsten Wahl vielleicht der Tag, an dem eine rechtsradikale Partei im Bundestag sitzen wird. 

Wollt ihr das etwa? Ich meine, ist das in eurem Sinne?
Denn wenn ihr nichts tut, lasst ihr es einfach geschehen!

Ich kenne eure Gründe. 
Ihr findet Politik doof. Interessiert euch nicht dafür. Oder es ist euch einfach zu kompliziert. Vielleicht denkt ihr auch, eure Stimme bewirkt sowieso nichts. 

Hier mein Appell: Geht dennoch hin und gebt eure Stimme irgendeiner Partei der Mitte! Denn das ist in jedem Fall noch tausendmal besser, als die Radikalen mit eurer Enthaltung und eurem Nichtstun zu stärken!

Ihr denkt, ihr geht nicht wählen also habt ihr nichts damit zu tun? Es würde euch nichts angehen? Falsch gedacht. Ihr lebt in diesem Land, es geht uns alle an! 

Oder seid ihr so dermaßen abgestumpft, dass ihr nicht mal mehr einen Gerechtigkeitssinn habt? Das will ich einfach nicht glauben...

Wie könnt ihr reinen Gewissens eure Augen davor verschließen?


Kommentare:

  1. Sämtliche Daumen hoch für diesen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich denke es waren diesmal aber schon mehr als sonst, die wählen gegangen sind.
    Allein der Wahlomat wurde viel mehr benutzt als letztes Mal.

    Viel schlimmer finde ich dass man bald schon gar nicht mehr weiß wen man eigentlich wählen soll, weil alle entweder nur Mist labern oder schon gar nichts mehr sagen.
    Ich fand diesmal die Aufmachung der Parteien ziemlich schlecht,.

    Ich will nicht wissen, was aus Deutschland wird ...
    Ich kann deine Wut vollkommen verstehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man natürlich den Anspruch hat, dass sich die Ideen einer Partei zu 100% mit den eigenen decken, kann man sich nur haareraufend die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und entnervt aufgeben.

      Aber ein Kompromiss findet sich doch eigentlich immer.. Ich habe jedenfalls immer einen gefunden. Auch wenn ich dafür manchmal ein oder zwei Augen bei gewissen Themen zudrücken musste.

      Löschen
  3. So viel ich weiß, ist die Wahlbeteiligung sogar etwas gestiegen. Nur etwas, aber besser als nichts.
    Zu der rechten Partei, ich nehme an, du meinst die AfD: Ich denke, es ist einfach der Hype (ähnlich wie bei den Piraten nach der ACTA-Geschichte). Diese Partei ist ja nicht mal ein Jahr alt, aber trotzdem hat sie es weit gebracht, weil sie eigentlich nur durch einen Punkt bekannt geworden ist: "Abschaffen des Euros, damit wir nicht mehr das ganze Geld den Griechen hinterherwerfen, obwohl wir selbst so stark verschuldet sind." Nicht wenige Deutsche sind deswegen so genervt und plötzlich kommt eine Partei aus dem Nichts und kämpft dagegen an.
    Meine Mutter z.B. wollte die AfD wählen, gerade weil sie genug vom Euro hat. Weitere Gründe konnte sie nicht nennen und was diese Partei noch so plant, war ihr egal (letztendlich hat sie die SPD gewählt).
    Sich zu informieren, wäre auch nicht schlecht, aber nur auf den Wahl-O-Maten würde ich mich nicht verlassen, da viele die NPD als Ergebnis hatten.

    Aber sonst stimmte ich dir zu. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag sein das die Wahlbeteiligung heute im Vergleich zur letzten Wahl etwas angestiegen ist. Aber das Thema hat mich dieses Jahr selbst betroffen. In meinem Bekanntenkreis gibt es zwei Leute die nicht wählen gegangen sind und eine die zwar gegangen ist aber nicht wollte und durch ihre Mutter hin geschleift wurde - und das macht mich einfach fuchsteufelswild!

      Der Witz an der Sache mit dieser neuen Partei ist; Die Leute springen auf ihre 0815-Parolen an (die sich übrigens 0 von denen der NPD unterscheiden) und begreifen gar nicht, so habe ich jedenfalls den Eindruck, was all das aussagt. Das ist das was ich meinte mit "Seid ihr wirklich rechts oder einfach nur dumm?", wie leicht manipulierbar ist unser Volk eigentlich? Warum denken manche nicht mit?

      Deutschland driftet in eine Richtung, die mir nicht gefällt. Und die ich darüber hinaus auch noch für sehr gefährlich halte... Ich mach mir echt Sorgen.

      Löschen
  4. So katastrophal fand ich die Wahlbeteiligung im Bundesschnitt dieses Jahr gar nicht. immerhin war sie wieder etwas höher als noch 2009. Wirklich traurig fand ich nur die Wahlbeteiligung in meinem Wahlkreis. Der hat es nicht mal auf 60% geschafft.
    Ich kann deine Wut verstehen, aber ich muss auch zugeben, dass ich gestern Momente hatte, in denen ich mir gewünscht habe, die AfD (eigentlich halte ich von denen überhaupt nichts!) würde die 5% noch schaffen, ganz einfach, damit Mutti Merkel nicht alleine regieren kann. Das haben wir jetzt aber ja zum Glück auch noch ohne AfD hinbekommen.
    Glücklich bin ich über diesen Wahlausgang aber trotzdem nicht und ich bin vorhin mal mathematisch an die Sache gegangen, nachdem ich schon das Gefühl hatte, dass meine Stimme sowieso keiner gezählt hat. Rein mathematisch ist es sooo lächerlich, was ein einzelner dort zu sagen hat, aber gut, ich will hier jetzt keine Pro-Nicht-Wähler-Argumente bringen. Wenn schließlich jeder so denkt, entscheidet am Ende ein Einzelner, der anders denkt.

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann...endlich mal wunderbar offene Worte. Das tut gut. Hier unterscheidet sich die österreichische Politik leider sehr von der deutschen. Zum Einen haben wir keine politischen Persönlichkeiten mit Stil und Charakter, nur Witzfiguren die niemand in der Welt ernst nimmt. Zum Zweiten ist es in Österreich mit der großen Rechtspartei so, dass diese so wie es aussieht, auf mindestens 20 % kommen wird. Das ist wirklich erschreckend. Hierzulande wird noch weniger gedacht, so ist das leider. Noch schlimmer kommt es, wenn von den vielen Nichtwählern (Protestwählern) noch mehr Stimmen an die Rechtspartei gehen werden. Und das ist leider auch zu erwarten. Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Bauchweh vor dem Ergebnis am Sonntag.
    Ganz liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen