Dienstag, 2. Oktober 2012

Buchvorstellung: L change the World

Bücher. Sie fesseln uns mit ihren Geschichten. Sie entführen uns in eine andere Welt. Manchmal bringen sie uns mit ihren Worten zum Lachen, manchmal verursachen sie bei uns Gänsehaut und manchmal treiben sie uns sogar die Tränen in die Augen.

Aci, der Bücherwurm! :)
Stephen King hat mal gesagt.. "Bücher sind einzigartige, tragbare Magie." ..und damit hat er irgendwie Recht, oder?

Ein ganz besonderes Buch möchte ich heute hier vorstellen. Es ist ein Buch, wie mir noch kein Zweites über den Weg gelaufen ist. Und ich rede nicht mal von der Geschichte, die dieses Buch erzählt - obwohl auch sie wirklich bemerkenswert ist und mich nicht mehr losgelassen hat. Aber ich spreche tatsächlich in erster Linie über den liebevoll gestalteten Einband und die kreativen Ideen die dieses Buch auszeichnen.


Es geht um "L change the World"
von Takeshi Obata.

Es ist ein Roman, der auf den Spielfilmen "Death Note" und "Death Note - The Last Name" aufbaut - es gibt auch einen Spielfilm zur Geschichte "L change the World", aber dieser weist erhebliche Unterschiede zum Romaninhalt auf.
 
An dieser Stelle möchte ich deshalb auch darauf hinweisen: Hier geht es NICHT um die Anime-Umsetzung und auch nicht um die Originalhandlung der Mangas! Die Spielfilme haben entscheidende Unterschiede im Storyverlauf, auch wenn sie im Grunde genommen die gleiche Geschichte erzählen.



Einer dieser entscheidenden Unterschiede ist: L überlebt.
Und hier setzt die Geschichte von "L change the World" an. 

Nachdem der Fall "Kira" abgeschlossen wurde, wendete L - L, das ist ein exzentrischer, bizarrer und sehr skuriler Detektiv, der beste Detektiv der Welt - sich neuen Aufgaben zu. Doch L, zutiefst geprägt und gezeichnet von den Ereignissen im Fall "Kira", hat eine Entscheidung getroffen.

Die Entscheidung, nicht mehr leben zu wollen.

Das Buch "L change the World" erzählt die Geschichte der letzten 23 Tage im Leben des Meisterdetektivs bis zur Vollendung seines Selbstmordes und wie er noch ein Mal, ein letztes Mal, die Welt rettet.

Kurz zum Inhalt die Beschreibung von Amazon:
Meisterdetektiv L steht vor seiner ultimativen Herausforderung: Eine Gruppe von fanatischen Bio-Terroristen hat sich das Ziel gesetzt, die Weltbevölkerung auszurotten, um die menschliche Rasse anschließend aus nur wenigen Auserwählten wiederauferstehen zu lassen. Als Mittel zur Umsetzung dieses Plans sollen ein tödliches Virus und ein passendes Gegenmittel dienen. Tatsächlich gelangen die Terroristen in den Besitz des tödlichen Virus. Als Meister-Detektiv L von den Terrorplänen erfährt, ist er fest entschlossen, diese um jeden Preis zu vereiteln. Doch er muss nicht nur den Kampf gegen die raffinierten Terroristen gewinnen. Da L genau weiß, dass er nur noch wenige Tage zu leben hat, kämpft er zugleich auch gegen die Zeit. Ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem der Jäger bald selbst zum Gejagten wird ...

Zum Inhalt selbst möchte ich gar nicht viel sagen. Außer: Wer L liebt, wird L change the World ebenfalls lieben. Zwar muss man das Buch abseits der bekannten Geschichte "Death Note" betrachten, jedoch am besten nicht ganz ohne einiges an Hintergrundwissen, denn es wird das ein oder andere Mal starken Bezug auf die vorherige Geschichte um Light Yagami und den Fall "Kira" genommen.

L change the World offenbart eine etwas menschlichere Seite von L, gibt uns einen einmaligen Einblick in seine Gefühlswelt, seine persönlichsten Gedanken und die Tiefen seiner Seele. Und ganz nebenbei erzählt es eine spannende Geschichte über die durch Bioterrorismus gefährdetete Menschheit. Natürlich nicht ohne überraschende Storywendungen und die Tiefe und Intelligenz, die man von Takeshi Obatas Geschichten kennt.

Okay, aber was macht dieses Buch jetzt so besonders?

Seht selbst!
Es ist wirklich das hübscheste und bestgestaltetste Buch, was ich besitze!
 
  • Das Cover. Auf der Vorderseite L mit Süßigkeiten. Auf der Rückseite L mit Schachfiguren. Ein durchsichtiger Einband mit goldener Schrift und dem Titel "L change the World".



  
  • Der durchsichtige Einband auf den Buchinnenseiten. Vorn und hinten. Jeweils mit einer Grafik von L. Vorne ist die Innenseite des Buches in einem schönen dunkelbau gehalten, hinten in orange.


  • Die ersten Seiten. Eine Zeichnung von L. Wieder auf einem transparenten Blatt eine weitere Zeichnung von Light Yagami. Der, obwohl er nicht mehr unter den Lebenden weilt, noch immer bei L zu sein scheint. Sein erster Freund.. sein letzter Feind.



  • Das Inhaltsverzeichnis. Außergewöhnlich.

  • Oben auf den Seiten. Eine ständige Anzeige, wie viele Tage L noch zu leben hat. Hier verbleiben noch 11 Tage..

  • Und am Ende noch ein Ausschnitt aus dem Buch, der mich ziemlich viel über den Charakter L Lawliet verstehen ließ und der mir bis heute in einprägsamer Erinnerung geblieben ist.


Nun - am Ende dieses Blogeintrages bleibt mir nur zu sagen, wie extrem schade ich es finde, dass selten Bücher so liebevoll und detaillreich gestaltet sind. Natürlich kommt es irgendwie auf das Innere an, gerade bei Büchern. Wenn die Geschichte blöd ist, hauts auch kein toller Einband raus. Aber ich würde mir wirklich wünschen, dass Romane öfter so ansprechend und aufwendig gestaltet wären.

Denn es hinterlässt definitiv einen bleibenden Eindruck.. :)

Kommentare:

  1. Ich wusste nicht ein mal, das es davon ein Buch gibt *_* Tolle Vorstellung!! ... Jetzt bist du dran schuld, das ich das Buch haben möchte ^^

    Das Cover ist so irre schön, das alles ist so liebevoll gestaltet.. ich bin echt beeindruckt :3 Danke für die Review.. jetzt muss ich echt gucken das ich es bekomme ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wusstest du nicht? :)
      Weißt du denn dann, dass es noch einen anderen Roman um L gibt? Another Note? Der erzählt die Geschichte von L, als er mit dieser FBI Agentin zusammenarbeitete, die Kira in Death Note getötet hat. Das Buch hab ich allerdings nicht. Ich weiß nicht mal, ob es das Buch in deutscher Sprache gibt und an englische Bücher trau ich mich ja immer nicht so ran. *g*

      Ich sollte darüber echt mal genauer recherchieren. ^^"

      Freut mich das dir die Vorstellung gefallen hat und das sie dich zum Kauf animiert. Sag mir, wies dir gefallen hat, ja? ;)

      Löschen
  2. Der Roman klingt sehr interessant! Den muss ich auch mal haben. Danke für den Tipp! Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut und daher folge ich dir nun! :-D

    AntwortenLöschen
  3. Der Roman ist richitg gut. Man kann ihn sogar für ein Literaturreferat hernehmen.

    AntwortenLöschen