Dienstag, 8. Januar 2013

Wenn der Mensch zum Cyborg wird..


Gestern habe ich bei Planetopia einen Bericht über Cyborgs gesehen. Über reale Cyborgs – fern ab irgendwelcher SciFi-Filme. 

Dass die technische Entwicklung und die medizinischen Fachkenntnisse immer weiter steigen und beides immer mehr miteinander verschmilzt, war mir bewusst. 

Ich empfinde das auch für sehr vorteilhaft und hilfreich. In Sachen Prothesen für behinderte Menschen zum Beispiel, die sich ganz einfach durch Gedanken steuern lassen oder in der Chirurgie, wo teilweise auch Geräte in den Körper implantiert werden um das Leben des Patienten sicherer und lebenswerter zu machen (ich denke da beispielsweise an einen Defibrillator bei Herzproblemen). 

Cyborg-Aci - na, wer's mag..
Nun hörte ich gestern Abend aber neben diesen medizinischen Möglichkeiten noch einen ganz anderen Satz von einem Mann der inhaltlich in etwa Folgendes aussagte: "Warum sollte ich ein Mensch sein wollen, wenn ich auch ein Cyborg mit übermenschlichen Fähigkeiten sein kann?"

Dieser Satz hat mir von einer auf die andere Sekunde einen kalten Schauer über den Rücken gejagt. Mein ursprüngliches Interesse für das Thema und die Faszination das sogar farbenblinde Menschen durch solche Hilfsmittel wieder Farben wahrnehmen können, schlug in fassungsloses Entsetzen um. 

Es ging plötzlich nicht mehr darum, benachteiligten Menschen zu helfen und ihre frühere Lebensqualität wieder her zu stellen oder die jetzige zu verbessern. Auf einmal ging es darum, dass man die menschliche Wahrnehmung ganz gesunder Personen durch Technik erweitern und sie damit zum tatsächlichen Cyborg machen kann; Zum "Übermenschen", der allen anderen überlegen ist.

Eine Vorstellung die ich persönlich doch sehr gruslig finde. "Warum sollten wir auf die Evolution warten, wenn wir uns doch schon eigenhändig mit unserer Technik weiterentwickeln können?" war ein weiterer jener Sätze die mich sprachlos innehalten ließen. Sind wir nicht gut genug, so, wie wir sind?

Als hätte der Mensch auch nur die geringste Chance Mutter Natur zu übertreffen.. Glaubt das wirklich irgendjemand? Ernsthaft?

Alles in mir, jede Faser meines Körpers, sträubt sich gegen solch eine Idee. 
Ist es nur mein Moralempfinden, dass ich etwas nicht für gut und richtig halten kann, dass so wider die Natur ist? Geräte in den Körper einzusetzen, ohne jede medizinische Indikation, nur damit man ein bisschen anders ist als andere seiner Art? Sich für etwas Tolleres hält, überlegener scheint? Für sein Ego? Oder wofür?

Und da war noch etwas ganz anderes, was ich in dem Moment dachte. Meine Gedanken überschlugen sich und ich wurde wütend: Wie ignorant von diesen eigentlich doch so intelligenten Wissenschaftlern, ging mir durch den Kopf. Vielleicht sollten sie selbst erst mal ihre Augen aufmachen und ihre bereits vorhandenen Fühler ausstrecken, bevor sie eine intensivere und erweiterte Wahrnehmung künstlich herbeiführen wollen. 

Der Mensch hat mehr als seine fünf Sinne. Doch nur wenigen von uns gelingt es heutzutage noch, auf Dinge wie Instinkt, Intuition oder das klassische "Bauchgefühl" zu hören oder sich auf seinen sechsten Sinn zu verlassen. 

Meiner sagt mir übrigens:
Ein Mensch hat nicht das Recht, sich als "Gott" aufzuspielen.

Aber es ist ja so viel einfacher, durch die immer fortschrittlichere Technik, ein Gerät zu entwickeln das einem künstlich bei der persönlichen "Weiterentwicklung" hilft, anstatt selbst an seinem eigenen Geist zu arbeiten und sich so auf natürliche Weise weiterzuentwickeln.. Nicht wahr?

Wir Menschen sind schon manchmal arme, bemitleidenswerte Kreaturen..


Kommentare:

  1. Ich habe den Bericht leider nicht gesehen, nur etwas in der Vorschau! Aber das ganze Thema ist an sich einfach zum Teil beeindrucken, aber auch beängstigend. Ich erlebe bei mir im Job ja auch wie Menschen leben nur durch ein kleines Gerät namens Herzschrittmacher! Und dann freue ich mich das sie damit weiter leben können. Oder die Prothese wo sich nun auch endlich das Kniegelenk mit bewegt.. das alles sind kleine Wunder!

    Aber sobald die Wissenschaftler anfangen sich weiter zu entwickeln, kommen neben den nützlichen Dingen wie jemandem das Augenlicht zu schenken oder ihm zu ermöglichen die Farben der Welt zu sehen auch die.. die das für "ihre Zwecke" nutzen möchten. Die Menschheit besteht aus vielen Egoistin die Blind handeln ohne nachzudenken. Filme wie Matrix und ähnliche mit dem Thema das die Maschinen die Menschheit zu Grunde richten (Irobot.. Armitage) sind mit diesen Aussagen gar nicht mehr so fern. Manches mal gehen die auf sehr dünnes Eis. Sie haben ja nicht das Problem das ihn ein Körperteil fehlt, oder sie etwas nie konnten. Sie wollen dann Gott spielen weil jeder Mensch der anders ist - nun ja.. Fehlerhaft ist?

    Das die Gesellschaft was das angeht durch Medien geblendet wird wissen wir beide doch nur all zu gut. Deswegen sind menschen mit Behinderungen, Übergewichtige, Alte, Kranke.. Amputierte, entstellte alle nicht ansehnlich.

    Man.. das Thema kann man so ausschweifen! Entschuldige :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auf jeden Fall ein sehr zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite wird es gebraucht, um Lebensqualität für Kranke und Behinderte wiederherzustellen. Auf der anderen Seite..

      In dem Bericht gab es einen Studenten der sich magnetische Metallteilchen in die Finger implantiert hat und so mit geschlossenen Augen spüren kann (ohne die Gegenstände zu berühren), wenn sich etwas vor oder neben ihm, halt auf seinem Weg, befindet.

      Wozu soll das für einen Sehenden nützlich sein? Damit er nachts im Dunkeln aufs Klo findet? Also, dass schaff ich auch ohne Implantate..

      "Sinneserweiterung" nannten die das und fanden es voll faszinierend. Und so haben sie noch mehr Dinge aufgezählt, wie gesunde Menschen ihre Sinne mit technischen Hilfsmitteln weiterentwickeln könnten und zu übermenschlichen Cyborgs mutieren könnten. Ich verstehs nicht. Echt nicht.

      Löschen
  2. hmmm. ich weiß nicht. ich selber konnte solche dinge die menschen helfen, oder daher das sie aufgrund entwicklungsstörungen oder durch einen unfall, protesen brauchen, nur um annähernt normal wie ein gesunder mensch leben zu können, nur dorhingehen vorstellen. ich kann mir das nicht vorstellen überhaupt sowas nur annährend in betracht zu ziehen, selber meine sinne zu erweitern. ich komm ja schon so kaum klar :D

    nein also, mal ernsthaft. gesunde menschen, durch maschine.. halbwegs zu ersetzen oder zu erweitern nur um mehr zu können. kann ich mir nicht vorstellen, sowas wöllt ich nie.

    nur wenn ich krank wäre, und eine protese bräuchte ooder was auch immer.

    ist denen langweilig oder so? reicht denen das einfach nicht aus so wie es ist?

    die sollten lieber auf anderen gebieten weiter forschen die leben retten oder weis gott.. aber sowas find ich im moment vollkommen überflüssig.

    tolles thema

    elo

    AntwortenLöschen