Dienstag, 7. Mai 2013

Die Suche nach dem perfekten Ehering

Heute ist der siebte Mai. Und in sieben Tagen findet meine Hochzeit statt. Ich hab bisher nicht wirklich viel darüber berichtet. Ich hab es ab und zu mal nebenbei erwähnt, meinen Hochzeitsschmuck vorgestellt und einmal über die Sendung "Vier Hochzeiten und eine Traumreise" geschrieben, weil wir auf dem Standesamt damals so einen Wisch zwecks Bewerbung bei VOX in die Hand gedrückt bekamen.

Aci, ganz verliebt in ihren Ring.
Aber das war es dann glaub ich auch schon wieder. Eine Woche vorher möchte ich jetzt gerne ein weiteres Posting zu diesem Thema veröffentlichen. 

Anlass dazu gab mir vergangene Woche unsere Goldschmiedin, die uns unsere Ringe endlich überreichte. Die Geschichte hierzu ist meiner Meinung nach genauso spannend wie die meines Hochzeitsschmucks aus den Staaten. 

Alles begann damit, dass wir im Netz nach Inspirationen für unsere Eheringe suchten. Wir wollten etwas, was wirklich zu uns passt. Nichts, was jeder hat. Und wir fanden auf einer Internetseite  einen sehr schönen Ring, den wir so noch nie gesehen hatten. Es war ein zweifarbiger Ring. Eine Hälfte Weißgold, eine Hälfte Gelbgold. In der gelbgoldenen Hälfte des Rings ein Muster. Aneinandergereiht mehrere Triquetas. Und sofort die Assoziation: "DAS IST ER!"

Quelle: Metalic Triquetra (c) by Rea134
Eine Triqueta ist ein keltischer Knoten. Einige von euch, die die Sendung "Charmed - Zauberhafte Hexen" früher verfolgt haben, werden diesen Knoten von deren Buch der Schatten kennen. Seit der Serie wird manchmal auch Charmed-Knoten gesagt.

Es ist wie gesagt ein altes keltisches Symbol, dass die Dreifaltigkeit des Lebens wiederspiegelt. So zum Beispiel.. Geburt, Leben, Tod. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Jugend, Reife, Alter und so weiter.


Für meinen Verlobten und mich ist es das perfekte Symbol. Denn es bedeutet was wir im Leben gerne erreichen würden: Gemeinsam durch alle Lebensebenen gehen. Wir lernten uns als Teenager kennen, verbringen die Gegenwart gemeinsam und wünschen uns, was sich wohl jedes liebende Paar wünscht - das wir miteinander alt werden. Und das unsere Liebe für immer währt.

Jetzt bin ich ein wenig abgeschweift. Okay, zurück zum Thema. *räusper*

Also jedenfalls gab es bei diesem Ring ein großes Problem. Mein Verlobter hat ziemlich große, breite Finger. Entsprechend brauchte er eine Größe, die in dem Shop wo es diesen Ring gab nicht angeboten wurde. Sonderanfertigungen machen die auch aus Prinzip nicht, weil die dann nicht mehr umtauschbar sind.

Ich glaube diese Situation war so ziemlich die einzige im Lauf unserer Hochzeitsplanung, an der ich wirklich verzweifelt bin und in diesen "Brautzilla-Modus" verfiel. Dazu muss man sagen, dass es mir auch wirklich schwer fällt, von etwas abzulassen in das ich mich verliebt habe. So war es ja auch bei der Kette.

Übrigens haben wir uns auch nicht davon abbringen lassen. Unzählige (teilweise verzweifelte) Telefonate später, hatten wir einen Termin mit einer sehr sympathischen Goldschmiedin die uns tatsächlich die positive Rückmeldung gab, sie könnte uns die Ringe nach unseren Vorstellungen problemlos anfertigen.

Das Ende vom Lied.. nach fast einem halben Jahr.. unsere Trauringe:







Ich weiß - nicht jedermanns Geschmack. Sie sehen extravagant aus, aber am Finger, aus etwas Entfernung, kommt das gar nicht mehr sooo extravagant rüber. In meinem Ring sind übrigens rundherum noch sechs Brillanten eingelassen. 

Die Gravur innen ist auch nicht 0815. 
Wir wollten kein "Name 1 & Name 2 & Hochzeitsdatum". Wir wissen wie wir heißen und wann wir geheiratet haben. Oder diese üblichen Sprüche "Hand in Hand / durchs Leben", "Gesucht und gefunden / durch Liebe verbunden", "An deiner Hand / ein Leben lang", "Für immer / in deinen Armen". Das ist uns zu mainstream und echt langweilig, weil das so unglaublich viele Leute in ihren Ringen stehen haben.

Unser Ringspruch lautet daher..

Bei ihm "Everything will change ..." 
und bei mir: "... but love remains the same."


Jetzt merken die ein oder anderen Leser wahrscheinlich gerade auch, warum ich unbedingt diese exklusive Kette von Keith Jack aus den USA haben musste.. 

Genau - wegen des Musters in unseren Eheringen!





Ja, ich gebs zu. Ich bin schon eine kleine Perfektionistin. Erstaunlicherweise aber irgendwie bei den Dingen, die andere eher für unwichtig empfinden. *grins*

Ab nächster Woche werde ich also diesen Ring an meinem Finger tragen. 

Nächste Woche schon. Immer wieder unheimlich, wie die Zeit verfliegt. Es kommt mir wie gestern vor, als meine bessere Hälfte und ich uns entschieden haben, unsere Beziehung zu legalisieren und den nächsten Schritt zu gehen. ;)

Dabei ist das tatsächlich schon zwei Jahre her...


Kommentare:

  1. Die Ringe sehen wunderbar aus und ich finde es sehr schön das du/ihr euch soviele Gedanken gemacht habt. Klasse ;)

    AntwortenLöschen
  2. 7 Tage... wow! Und die Ringe... wow! Die sind wirklich ganz toll. Und die Bedeutung, die für euch dahintersteckt ist so schön. Und auch die Geschichte. Das alles macht daraus etwas ganz Besonderes. So kann doch gar nichts mehr schief gehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich find die Ringe klasse! Toll, dass jemand euch doch noch die Groesse angepasst hat! Ich hoffe, dass du auch Brautfotos postest! Ich find sowas immer soooo schoen! =) liebe gruesse

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Post, toll geschrieben :)
    Die Ringe sind mir einfach zu extravagant, aber darum geht es ja gar nicht :)

    Vielen Dank für deine lieben Worte ♥

    Mit den liebsten Grüßen
    Elske

    AntwortenLöschen
  5. OhmeinGottohmeinGottohmeinGott!
    Die Ringe sehen ja richtig toll aus! *_________*
    ..chrm...
    Die Bedeutung finde ich auch wirklich schön - besonders weil es nicht so mainstream ist und (wie Mimi schon sagte) viel mehr dahinter steckt. :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    ist doch eine schöne Geschichte. Die Ringe mögen zwar extravagant sein, ich nehme aber an, dass sie zu euch bestens passen. Alles Gute für eure Hochzeit.
    Du hast übrigens auch einen sympathischen Blog, da schau ich gern öfter vorbei :-)
    LG
    Danny

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow, da steht ja bald der große Tag ins Haus (auf dass er glatt läuft).
    Ich wollte die Ringe zwar nicht selbst tragen (was hauptsächlich nur am Gold liegt), aber ich finde sie trotz allem sehr schön. Und der eingravierte Spruch ist einfach nur wundervoll ♥ Sehr schöne Geschichte!

    Liebe Grüße
    Chimiko

    AntwortenLöschen
  8. OhmeinGottohmeinGottohmeinGott *_* Die Ringe sind ja echt der absolute Hammer. Also an deiner Stelle wäre ich auch ausgeflippt, wegen dem ganzen Theater :DD Der Spruch ist auch total schön und der Schmuck passt voll gut dazu.
    Jetzt will ich auch heiraten :D

    Liebste Grüße,
    Tammy

    AntwortenLöschen
  9. ^^ Ich LIEBE eure Ringe! Ich fand auch den Prozess der Entwicklung echt spannend, was hab ich doch zum Teil mit dir mitbefiebert... Habe immer gehofft das die Ringe dann bald fertig sind, wollte sie sehen.. ahhh! Ich werd ihn dann ja auch live sehen *____* Einfach toll ;3;
    Und die Geschichte ist doch toll! Super!

    AntwortenLöschen
  10. Wow! Das sind wirklich magische Eheringe!

    AntwortenLöschen